Pline DHR Wagen



Die hier beschriebenen Änderungen erfolgen auf eigenes Risiko !

Home Gartenbahn Umbauten

Inhalt

Hinweis: Sie können bei allen Fotos eine bessere Version betrachten. Klicken Sie einfach auf das Bild.


Einleitung

Der indische Hersteller PLine bietet von der Darjeeling Himalayan Railway (DHR) 4 Wagentypen an. Leider entsprechen diese Wagen nicht exakt Vorbildern der DHR.

Modell PLine Bezeichnung Vorbild Beschreibung
Wagen 1.Klasse Wagen 363 'Nunkun', ähnlich dem Modell
Wagen 2.Klasse Wagen 115 'Jopuno', ähnlich dem Modell
Wagen 3.Klasse Wagen 79, ohne Gitter vor den Fenstern, ähnlich dem Modell
Gepäckwagen Wagen 154, keine seitlichen Anbauten, ähnlich dem Modell

In der Schweiz können diese Wagen hier bezogen werden: www.trading1617.ch

Die Wagen von Pline sind aus Messing hergestellt. Es handelt sich um einfache Modelle ohne grosse Details.

DHR-Webseite Wagen: Link

Zum Anfang


Drehgestelle

Das Bild links zeigt das Original-Pline-Drehgestell mit Stromabnahme. Leider ist der Rollwiderstand sehr gross und es fehlt eine Dreipunktauflage im Wagenkasten, so dass der Wagen auf Gleisfehler sehr empfindlich reagiert. Die beiden Drehgestelle werden demontiert. Die beiden weissen Unterlagsscheiben werden mit 2K-Kleber direkt auf den Wagenboden geklebt, damit die neuen Drehgestelle genügend Abstand zum Wagenboden haben.

Bei www.swiftsixteen.co.uk bestellte ich DHR-Drehgestelle mit isolierten Metallachsen. Diese müssen explizit so bestellt werden.

Für die Stromabnahme klebte ich eine kleine Platine mit 2K-Kleber auf den Drehgestellrahmen. Dann lötete ich einen Streifen aus Federbronze auf und die Kabel wurden über 2 Löcher im Boden ins Innere geführt. Der Rollwiderstand ist mit dieser Lösung nicht sehr gross geworden.

Zum Anfang


Beleuchtung

Das Bild links zeigt den Wagen im Originalzustand. Sämtliche Kabel und Lampen werden entfernt.

Im Dach befestigte ich mit Doppelklebeband von www.md-electronics.de je eine GLDi Lichtleiste mit und ohne Decoder. Zwischen den beiden Lichtleisten wurden nur Plus und A1 verbunden. Zusätzlich wurde noch ein grosser Elco (4700uF, 35V) mit meinem Anti-Flacker-Modul (Link) an der Lichtleiste mit Decoder angeschlossen.

Um die Stromaufnahme zu optimieren, hat jeder Wagen einen Dubox-Stecker an einer Stirnfront erhalten.

Die Buchse wurde im Inneren versenkt.

Das Bild links zeigt die Verkabelung des Wagens von oben (links DUBOX-Buchse, rechts unter Sitzbank DUBOX Stecker, oben rechts Anschluss Lichtleiste). Unter dem Dach verläuft etwas nach Innen versetzt ein Messingrohr für die beiden Kabel. So ist sichergestellt, dass das Dach korrekt aufgesetzt werden kann. Die Sitze sind original aus rohem Balsaholz. Ich habe diese sibrig lackiert und in blau, rot und grün angemalt. Der Fussboden wurde in grau gestrichen.

Zum Anfang


Programmierung

Die GLDi Lichtleiste wurde wie folgt programmiert:

CV Wert Beschreibung
120 0 Ausgang A wird mit Funktion 'Licht' geschaltet
125 0 Ausgang A wird mit Funktion 'Licht' geschaltet

Die Programmierung auf dem Programmiergleis klappt nur, wenn der Elco von der Lichtleiste getrennt ist !

Zum Anfang


© 2019 by This Manhart - Letzte Änderung: 7.1.2019 - Impressum - Datenschutzerklärung