Roundhouse DHR Class B Echtdampf Dampflok



Die hier beschriebenen Änderungen erfolgen auf eigenes Risiko !

Home Gartenbahn Umbauten

Inhalt

Hinweis: Sie können bei allen Fotos eine bessere Version betrachten. Klicken Sie einfach auf das Bild.


Vorbild

Die Darjeeling Himalayan Railway (DHR) betreibt eine Flotte von Dampfloks vom Typ 'Class B' (Link). Die folgenden Aufnahmen entstanden während unseren Besuchen 2010 bis 2014 auf der DHR.

779 'Himalayan Bird'

782 'Mountaineer'

786 'Ajax'

787

788 'Tusker'

791

795

804 'Queen of the Hills'

806 'Queen of Hill'

Zum Anfang


Echtdampmodell von Roundhouse

Der englische Hersteller Roundhouse bietet von der Darjeeling Himalayan Railway unter anderem seit mehreren Jahren die Class B Dampflok (Link) als Echtdampf-Modell (Live Steam) an. Die folgenden Bilder zeigen meine Lok in neuem Zustand 2009:

Dampflok im Originalzustand
Dampflok mit den mitgelieferten Teilen
Ansicht von unten
Blick in den Führerstand

Ich kaufte die Lok mit einer Funkfernsteuerung (Acoms Technisport 2.4G) und isolierten Achsen direkt von Roundhouse. Die Servos wurden vom Hersteller bereits eingebaut und die Lok war sofort einsatzbereit.

Zum Anfang


Beschriftung

Ich konnte 2010 für meine Roundhouse Lok von Michael Bentley (UK) eine schöne Beschriftung aus Messing kaufen (number plates). Leider scheint dieses Produkt mit Stand Ende 2018 nicht mehr im Handel zu sein.

Mögliche Alternativen für die Beschriftung sind (Stand Ende 2018):

Weitere Quellen werden hier gerne aufgelistet.

Roundhouse lieferte die Lok 2009 nur mit einer sehr minimalistischen Beschriftung aus. Auch 2018 sieht die Lok auf der Webseite von Roundhouse unverändert aus.

Die alten Beschriftungsplatten werden vorsichtig entfernt. Die neuen Beschriftungen wurden vorsichtig mit Sekundenkleber angebracht.

Die linke Seite der Lok mit der neuen und vorbildlichen Beschriftung.

Die rechte Seite der Lok.

Das Bild links zeigt die Lok 779 im Bahnhof Darjeeling am 15.3.2009.

Zum Anfang


Achsen gefedert, Dampfpfeife

Die Laufeigenschaften der 2achsigen Lok sind leider nicht wirklich gut. Kleine Fehler in der Gleislage machen bereits Probleme. Aus diesem Grund fragte ich beim Dampfatelier 'Am Kilometer 103.455' an, ob der Einbau von gefederten Achsen in diesem Modell möglich sei. Die Antwort war positiv und so entstanden durch das Dampfatelier folgende Verbesserungen an der Lok:

Achsen gefedert

Dampfpfeife im Fahrwerk der Lok eingebaut

Gasschnellkupplung zum Gasfüllsystem vom Dampfatelier (Artikel 202041)

Nachspeiseventil stehend auf der rechten Seite der Lok (vorher im Führerhaus)

Interesse an diesen Umbauten ? Mit dem Dampfatelier Kontakt aufnehmen !

Zum Anfang


Walschaerts-Steuerung

Die Lok verfügt über eine vereinfachte Walschaerts-Steuerung (auch Heusinger-Steuerung genannt) für die Fahrtrichtung.

Mittelstellung - Lok bewegt sich nicht

Stellung unten - Lok fährt vorwärts

Stellung oben - Lok fährt rückwärts

Zum Anfang


Ansteuerung mit ZIMO-Decoder

Ich fahre meine Gartenbahn seit Beginn digital (DCC). Mich störte es immer die DHR Class B Dampflok mit einer unabhängigen Fernsteuerung betreiben zu müssen. Die grossen Decoder von ZIMO besitzen einen speziellen Echtdampf-Modus mit den integrierten Servoanschlüssen und so entstand der folgende Umbau.

Das Bild links zeigt den Funkempfänger der Lok im Originalzustand mit den 3 angeschlossenen Servos (Fahren, Richtung, Dampfpfeife) und dem Kabel zu den Batterien. Der Empfänger wurde entfernt, die Servo-Kabel bleiben unverändert inklusive ihren Steckern. Die Batteriehalterung im Kohlenbunker inklusive allen Kabeln und dem Schalter wurden entfernt.

Eine neue Verteilplatine für die 10 Kabel zum Gepäckwagen (rechts), den 3 Stiftleisten für die Servo (links oben) und die Lampen (links unten) wurd im Gehäuse festgeklebt. Für die Kabeldurchführung mussten 2 Löcher in die rote Pufferbohle der Lok gebohrt werden (ganz rechts oben und unten).

Die Kabel verlassen die Lok links und rechts in der roten Pufferbohle und gehen in den DUBOX-Stecker. Die Kabellänge muss genügend gross für die Kurven sein (ausprobieren).

Im Gepäckwagen von PLine befindet sich der ZIMO MX699KV auf einer kleinen Adapterplatine. Details zum Gepäckwagen sind hier zu finden.

Das Bild links zeigt den Dampfregler in der Position für Stillstand der Lok. Die Programmierung des Servo muss hier korrekt umgesetzt werden (siehe Tabelle CV-Werte unten).

Die LEDs für die beiden Lampen wurden mit Schrumpfschlauch vorbereitet, damit es keinen Kurzschluss geben kann. Dann wurden die beiden LEDs in die Lampen eingesetzt und mit einem 2K-Kleber gesichert. Die Kabel haben einen erhöhten Temperaturbereich (bis 170°C), da die Lok bekanntlich an gewissen Stellen heiss wird. Die Kabelführung wurde entsprechend angepasst, so dass die Kabel die heissen Teile nicht direkt berühren können.

Der DHR-Dampfzug bei seiner ersten erfolgreichen Ausfahrt.

Der ZIMO MX699KV wurde für die Echtdampflok wie folgt programmiert (alle nicht notierten CVs sind auf ihrem Default-Wert):

CV Wert Funktion Beschreibung
3 0 Beschleunigungszeit
4 0 Bremszeit
17 195 Lokadresse lang Lokadresse ist 779
18 11 Lokadresse lang Lokadresse ist 779
29 34 Grundkonfiguration Lokadresse lang aktiviert
35 0 14-Funktionen-Mapping F1 kein Ausgang schaltet mit F1 (Mittelstellung Fahrtrichtung)
58 0 EMK-Regelung Regelung ausgeschaltet
153 30 Zeitbeschränkung ohne DCC Stoppt die Lok nach 3s ohne DCC-Signal
161 0 Servo-Grundkonfiguration
162 160 Servo 1 Endstellung links Wert muss am Modell eingestellt werden
163 35 Servo 1 Endstellung rechts Wert muss am Modell eingestellt werden
165 5 Servo 1 Umlaufzeit
166 180 Servo 2 Endstellung links Wert muss am Modell eingestellt werden
167 75 Servo 2 Endstellung rechts Wert muss am Modell eingestellt werden
168 124 Servo 2 Mittelstellung Wert muss am Modell eingestellt werden
169 5 Servo 2 Umlaufzeit
170 100 Servo 3 Endstellung links Wert muss am Modell eingestellt werden
171 170 Servo 3 Endstellung rechts Wert muss am Modell eingestellt werden
173 5 Servo 2 Umlaufzeit
183 2 Servo 3 Funktionstaste Dampfpfeife auf F2
185 3 Livesteam Modus: Servo 1 proportional an Fahrtregler, Servo 2 Richtung, Servo 2 in Nullstellung mit Fahrstufe 0 und F1=ein
430 3 Advanced Mapping Block 1 F-Taste Taste F3
432 1 Advanced Mapping Block 1 Ausgang vorwärts Ausgang FA1
434 1 Advanced Mapping Block 1 Ausgang rückwärts Ausgang FA1

Die Konfiguration geht am einfachsten mit dem ZIMO-Adapter MXULFA und der Software ZCS. Die hier dokumentierten CVs sind in der ZCS-Datei gespeichert.

Das Fahren mit dem Handregler ist natürlich anders als mit einer normalen elektrischen Lok. Die Geschwindigkeit öffnet oder schliesst das Dampfventil. Da die Roundhouse-Lok keine mechanische Bremse besitzt, muss man also mit Bedacht und vorausschauend fahren.

Zum Anfang


Links

Sammlung von Links rund um die DHR Class B Dampflok (Original und Modell):

Zum Anfang


© 2019 by This Manhart - Letzte Änderung: 6.1.2019 - Impressum - Datenschutzerklärung