LGB/Aster 20922 Garratt-Dampflok NGG13 Nr.60 SchBB



Die hier beschriebenen Änderungen erfolgen auf eigenes Risiko !

Home Gartenbahn Umbauten

Inhalt


Vorbild

Die Garratt-Dampflok Nr.60 vom Typ NGG13 kam 1985 aus Südafrika in die Schweiz zur SchBB (Schinznach Baumschulbahn).



Das Bild zeigt die Garratt-Dampflok am 18.8.2012 im Lokdepot der SchBB.

Am 11.7.2017 verliess die Lok die Schweiz Richtung England (Link). Das Ziel war die Vale of Rheidol Railway (Link). Die Lok ist in Privatbesitz und wird auf dieser Eisenbahn zeitweise eingesetzt.

In Wales (England) sind mehrere Garratts vom Typ NGG16 im Einsatz: Ffestiniog & Welsh Highland Railway

Zum Anfang

LGB/Aster-Modell

LGB/Aster brachte das Modell der Garratt-Dampflok Nr.60 als Sondermodell 2002 in einer Auflage von 600 Modellen auf den Markt.

LGB/Aster 20922 Bedienungsanleitung

LGB/Aster 20922 Explosionszeichnung

Zum Anfang

Radscheiben für Haftreifen austauschen

Die Lok hat in jedem Laufwerk je eine Radscheibe mit einem Haftreifen. In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie diese Radscheiben durch eine normale Ausführung ersetzt werden. Leider muss für diesen Austausch die Lok sehr weit zerlegt werden, da gewisse Schrauben verdeckt sind. Da die Lok ein sehr hohes Eigengewicht hat, werden die Haftreifen nicht benötigt.

Laufwerk vorne

Entferne die Abdeckung des Wassertanks auf dem vorderen Laufwerk.
Löse die Schrauben, die den Wassertank mit dem Fahrwerk verbinden und trenne ihn vom Fahrwerk.
Nun werden die Verkleidungen der beiden Zylinder entfernt.
Nun können die beiden Zylindergehäuse entfernt werden. Auf der Unterseite des Laufwerks befindet sich zwischen den Achsen ein Metallrahmen. Dieses muss nun auch entfernt werden. Die hintere Laufachse kann nun ebenfalls entfernt werden. Die Vorlaufachse wird ebenfalls ausgebaut.
Das Bild links zeigt das Laufwerk ohne den Metallrahmen. Nun kann die Abdeckung entfernt werden.
Nun kann die Achse mit der Radscheibe mit Haftreifen ausgebaut und die Radscheibe ausgewechselt werden.

Beim Einsetzen der Achse muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass die Triebstangen und Zahnräder korrekt ausgerichtet sind !

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Laufwerk hinten

Der Tender wird von der Lok getrennt (Kabel und Bolzen).
Entferne den Deckel des Tenders und dann das Gehäuse des Tenders.
Entferne die Abdeckungen der Zylinder und die Zylindergehäuse. Auf der Unterseite des Laufwerks befindet sich zwischen den Achsen ein Metallrahmen. Dieses muss nun auch entfernt werden. Die hintere Laufachse kann nun ebenfalls entfernt werden. (analog Laufwerk vorne).
Die Vorlaufachse wird ebenfalls ausgebaut. Nun kann die Abdeckung entfernt werden.
Nun kann die Achse mit der Radscheibe mit Haftreifen ausgebaut und die Radscheibe ausgewechselt werden. Gut zu sehen ist die Platine auf der letzten Achse (Auslösen Sound und Taktgeber Dampfstösse).

Beim Einsetzen der Achse muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass die Triebstangen und Zahnräder korrekt ausgerichtet sind !

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
Zum Anfang

Decoder MX699KV und Raucherzeuger

Die Lok wurde damals von LGB mit Sound und Schnittstelle für einen Decoder ausgeliefert. Leider konnte meine Lok nur mit den LGB-Pulsketten angesteuert werden. Es gab früher einmal ein Update für die parallele Ansteuerung der Funktionen. Das war aber hier keine Option. In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie ein ZIMO MX699KV Fahrdecoder mit dem ZIMO Raucherzeuger TR92-101 eingebaut wird.

Schema als PDF: 20922_Schema.pdf

Leider gibt es aktuell für die NGG13 kein passendes Soundprojekt. Nach längerer Suche fand ich bei You Choos DCC Sound den Sound für eine Bulawayo Garratt (Link). Der Sound kann dort gekauft werden.

Der Kohleaufsatz wird entfernt.
Der Tender ohne Kohlenaufsatz.
Die Abdeckung des Tenders wird entfernt. Dazu werden die 6 Schrauben oben gelöst.
Zwischen dem Betriebswahlschalter (nach Umbau ohne Funktion) und den Buchsen für die Flachbänder werden 2 weitere Schrauben gelöst.
Ein ZIMO MX690 wurde in der Decke des Tenders befestigt, um die Lok digital fahren zu können.
Das Bild links zeigt die Original-Elektronik im Tender der Lok. Der Sound (links) besitzt einen Energiespeicher und an der Elektronik kann ein Decoder angeschlossen werden. Diese Elektronik wurde komplett entfernt.
Auf einer Laborplatine wurde der ZIMO MX699KV mit Energiespeicher aufgebaut.
Diese Platine wurde in den Tender eingebaut.
Das Bild links zeigt die beiden Buchsen für die Flachbandkabel der Lok.
Im Hauptrahmen der Lok befinden sich der Lautsprecher und eine Platine. Diese muss modifiziert werden.
Das Bild links zeigt die Platine im Originalzustand.
Für den Anschluss des ZIMO Rauchgenerators muss eine zusätzliche Klemmleiste angebracht werden. (Rand unten)
Einige Verbindungen müssen neu erstellt werden.
Die Front des Kessels wird mit 2 Schrauben seitlich fixiert. Diese werden gelöst und die Front rausgezogen.
Die Front wird entfernt.
Der alte Rauchgenerator wird entfernt.
Der ZIMO Rauchgenerator wird in den Kessel eingeschoben. Im Kamin wurde ein Messingrohr eingebaut, damit der Rauch nur durch den Kamin aufsteigen kann.

Zum Anfang
© 2019 by This Manhart - Letzte Änderung: 22.6.2019 - Impressum - Datenschutzerklärung